hallo
#header_trust_1#
#header_trust_2#
#header_trust_3#

Wachse

Wachse mit natürlichem Ursprung sind eine gesunde Alternative um Holzoberflächen im Innenbereich zu schützen und zu pflegen. Sie bilden deshalb die Grundlage von Wachsprodukten ökologischer Hersteller.  Eine Veredelung der Holzoberfläche mit Wachs ist aufgrund der optischen Wirkung sehr beliebt. Es zaubert eine elegante, tastsympathische Oberfläche und lässt das Holz zugleich in einem natürlichen Glanz erstrahlen, das sich mit einem Poliertuch auf Hochglanz bringen lässt. Wachs wird bevorzugt im Innenbereich für Möbelstücke, Wand- und Deckenverkleidungen sowie Fußböden verwendet.

mehr
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Kreidezeit Carnaubawachs Emulsion
Kreidezeit Carnaubawachs Emulsion
ab 10,10 € *
inkl. MwSt.

Kreidezeit Saflor Lappenwachs
Kreidezeit Saflor Lappenwachs
ab 7,90 € *
inkl. MwSt.

Volvox Wachsfinish
Volvox Wachsfinish
statt 7,50 € * ab 6,75 € *
inkl. MwSt.

Volvox Hartwachsöl
Volvox Hartwachsöl
statt 34,50 € * ab 31,05 € *
inkl. MwSt.

Volvox Möbelwachs
Volvox Möbelwachs
statt 11,50 € * ab 10,35 € *
inkl. MwSt.

Kreidezeit Hartwachsöl
Kreidezeit Hartwachsöl
ab 13,10 € *
inkl. MwSt.

Kreidezeit Fußbodenhartwachs
Kreidezeit Fußbodenhartwachs
ab 12,90 € *
inkl. MwSt.

Livos ALISA Hartwachs Nr. 302
Livos ALISA Hartwachs Nr. 302
ab 11,40 € *
inkl. MwSt.

Livos BEKOS Möbelwachs Nr. 312
Livos BEKOS Möbelwachs Nr. 312
ab 12,99 € *
inkl. MwSt.

Livos BIVOS Öl-Wachs Nr. 375
Livos BIVOS Öl-Wachs Nr. 375
ab 4,61 € *
inkl. MwSt.

Livos DRYADEN Schutz-Emulsion Nr. 571
Livos DRYADEN Schutz-Emulsion Nr. 571
ab 11,00 € *
inkl. MwSt.

Livos GLEIVO Bienenwachs Nr. 315
Livos GLEIVO Bienenwachs Nr. 315
ab 9,00 € *
inkl. MwSt.

Livos GLEIVO Bienenwachs Nr. 317
Livos GLEIVO Bienenwachs Nr. 317
ab 4,50 € *
inkl. MwSt.

Livos GORMOS Wachs-Öl Nr. 267
Livos GORMOS Wachs-Öl Nr. 267
ab 7,50 € *
inkl. MwSt.

Livos LARO Antik-Wachs Nr. 319
Livos LARO Antik-Wachs Nr. 319
12,99 € *
inkl. MwSt.

Holzveredelung mit Wachs

Wachse mit natürlichem Ursprung sind eine gesunde Alternative um Holzoberflächen im Innenbereich zu schützen und zu pflegen. Sie bilden deshalb die Grundlage von Wachsprodukten ökologischer Hersteller.  Eine Veredelung der Holzoberfläche mit Wachs ist aufgrund der optischen Wirkung sehr beliebt. Es zaubert eine elegante, tastsympathische Oberfläche und lässt das Holz zugleich in einem natürlichen Glanz erstrahlen, das sich mit einem Poliertuch auf Hochglanz bringen lässt. Wachs wird bevorzugt im Innenbereich für Möbelstücke, Wand- und Deckenverkleidungen sowie Fußböden verwendet.

Klassische Wachse haben eine pastöse Konsistenz und bestehen häufig aus mehreren verschiedenen Wachsen. Damit ein Produkt bestimmte Eigenschaften besitzt, müssen manchmal auch Lösemittel verwendet werden. Einige Naturfarben-Hersteller bauen dabei auf natürliche Lösemittel wie Wasser, Orangenöl oder Balsam-Terpentinöl. Bei manchen Menschen können die ätherischen Öle jedoch Allergien auslösen, weshalb andere Naturfarben-Hersteller wiederum den Kompromiss mit erdölbasierten Lösemitteln wie Isoaliphaten schließen. Diese stellen zwar ein synthetisches Lösemittel dar, rufen dafür aber keine Allergien hervor und gelten als gesundheitlich unbedenklich. Ein natürliches Lösemittel, das keine Allergien auslöst und frei von Erdöl ist wurde bisher noch nicht gefunden, weshalb an dieser Stelle ein Kompromiss unumgänglich ist. Neben der klassischen Wachspaste hat sich die Produktpalette um viele Produktarten für diverse Anwendungsgebiete erweitert. Dazu gehören Hartwachse, Wachs-Öl-Kombinationen oder Pflegewachse.

Beliebte Wachse für die natürliche Behandlung von Holz sind Bienenwachs oder das Wachs der Carnaubapalme, die durch ihre Offenporigkeit das Holz atmen lassen, jedoch trotzdem Schmutz und Wasser abweisen. Oftmals wird Wachs zur Endbehandlung bzw. Veredelung von bereits geölten Holzoberflächen eingesetzt. Es wird häufig eine Vorbehandlung mit einem geeigneten Öl empfohlen, da dies besser in den Untergrund eindringt und so einen tiefenwirksameren Schutz bietet. Es gibt aber auch Wachs-Öl Kombinationen wie Hartwachsöle, die gleichzeitig für einen tiefenwirksamen wie auch oberflächlichen Schutz sorgen. Sie eignen sich besonders für sehr beanspruchte Flächen.

 

Natürliche Holzbehandlung mit Bienenwachs und Carnaubawachs

Im Gegensatz zu synthetisch hergestelltem Wachs sind Bienenwachs und Carnaubawachs Naturprodukte, die frei von Giftstoffen sind und für ein gesundes Raumklima sorgen. In vielen Holzpflegeprodukten ist eine Kombination aus beiden Wachsen enthalten.

Bienenwachs

Bienenwachs ist schon seit langem ein bewährtes Mittel zur Pflege und zum Schutz von Holz im Innenbereich. Als Ausscheidungsprodukt der Honigbiene ist es ein natürliches Wachs, das vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt und jeder Oberfläche einen seidenen Glanz verleiht. Gerade für Hausstauballergiker eignen sich Bienenwachsprodukte hervorragend, da sie eine antistatische Wirkung haben und somit den Staub nicht anziehen.

Die Produkte der Firma Kreidezeit erfüllen hohe qualitative Ansprüche bei der Gewinnung ihres Bienenwachses. So beziehen sie ihr Wachs ausschließlich von Zulieferern, die auf chemische Mittel beim Schutz gegen die Varroa-Milbe verzichten. Außerdem wird das Wachs chlorfrei gebleicht. Zum Bleichen werden stattdessen Aktivkohle und Bleicherde verwendet. In den Produkten sind überdies keine Lösemittel enthalten.

Carnaubawachs

Carnaubawachs wird von der brasilianischen Carnauba-Palme gewonnen und gilt als das härteste bekannte natürliche Wachs. Es wird deshalb teilweise auch als Härter für Wachsprodukte verwendet. Die Blätter der Palme sind mit einer 5 mm dicken Wachsschicht überzogen. Trocknet man die Blätter, lockert sich die Schicht und fällt ab. Rückstände können dann noch durch Klopfen oder Bürsten entfernt werden. Die natürliche Schutzfunktion des Wachses eignet sich hervorragend zur Behandlung von Holzoberflächen. So verhindert die Wachsschicht im Sommer, dass die Blätter austrocknen und während der Regenzeit hält sie das Wasser ab. Auf Oberflächen übertragen, erhält man durch das Wachs eine wasser- und schmutzabweisende Oberfläche, die trotzdem offenporig ist. Das Holz kann atmen und die Feuchtigkeit regulieren.

Bei der Gewinnung des Wachses erhält die Pflanze keinerlei Schaden und auch die Blätter wachsen stetig nach. Das Wachs ist also nachhaltig und ökologisch vertretbar.

 

Holz wachsen: Was muss man beachten?

  • Geeignetes Wachs für Oberfläche auswählen
  • Untergrund sollte sauber, trocken, staub- und fettfrei sein
  • Holz gut abschleifen
  • Stark saugende Untergründe zunächst ölen und überschüssige Flüssigkeit mit Lappen abnehmen
  • Flüssiges Wachs mit Flachpinsel auftragen
  • Festes Wachs mit fusselfreiem Lappen auftragen
  • Wachs sehr dünn auftragen und Überstände vermeiden
  • Überstände mit fusselfreiem Lappen abnehmen

 

Verschiedene Wachsprodukte

Produktart

Produktbeispiele

Hartwachse

Hartwachse besitzen meist eine pastöse Konsistenz.

Sie beinhalten ein härtendes Öl, wie z.B. Leinöl, und eignen sich hervorragend für zuvor geölte Oberflächen.

 

 

Livos ALISA Hartwachs Nr. 302,

Kreidezeit Fußbodenhartwachs

 

Wachs-Öl- Kombinationen

Wenn der Anteil an Öl dem Anteil an Wachs überwiegt, dann handelt es sich um sogenannte Wachsöle.

Diese sollen dem Holz gleichzeitig einen tiefenwirksamen sowie oberflächlichen Schutz bieten.

 

Volvox Hartwachsöl, Kreidezeit Hartwachsöl,

Livos GORMOS Wachs-Öl Nr. 267

 

Pflege-Wachse

Pflegewachse werden in regelmäßigen Abständen zur Pflege von Oberflächen eingesetzt.

Es handelt sich dabei oft um Emulsionen, die zum Wischwasser hinzugegeben werden können.

Sie haben die Aufgabe den schmutz- und wasserabweisenden Oberflächenschutz aufrechtzuerhalten.

 

Kreidezeit Carnaubawachs Emulsion,

Volvox Wachsfinish

Wachsbeize

Wachsbeizen werden zum Färben von Hölzern verwendet. Im Gegensatz zu Farbe und Lack bleibt dabei die natürliche Struktur der Oberfläche erhalten.

 

 

Livos BODIOS Hydro- Wachsbeize   Nr. 340

 

Welches Wachs für welchen Bereich?

Welches Wachs eignet sich für Fußböden?

 

Zur Endbehandlung:

 

Zur Pflege:

 

Welches Wachs eignet sich für Möbel und Hölzer im Innenbereich?

Zur Endbehandlung:

 

Welches Wachs eignet sich nach DIN EN 71 Teil 3 für Kinderspielzeug?

Holzveredelung mit Wachs Wachse mit natürlichem Ursprung sind eine gesunde Alternative um Holzoberflächen im Innenbereich zu schützen und zu pflegen. Sie bilden deshalb die Grundlage von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wachse

Holzveredelung mit Wachs

Wachse mit natürlichem Ursprung sind eine gesunde Alternative um Holzoberflächen im Innenbereich zu schützen und zu pflegen. Sie bilden deshalb die Grundlage von Wachsprodukten ökologischer Hersteller.  Eine Veredelung der Holzoberfläche mit Wachs ist aufgrund der optischen Wirkung sehr beliebt. Es zaubert eine elegante, tastsympathische Oberfläche und lässt das Holz zugleich in einem natürlichen Glanz erstrahlen, das sich mit einem Poliertuch auf Hochglanz bringen lässt. Wachs wird bevorzugt im Innenbereich für Möbelstücke, Wand- und Deckenverkleidungen sowie Fußböden verwendet.

Klassische Wachse haben eine pastöse Konsistenz und bestehen häufig aus mehreren verschiedenen Wachsen. Damit ein Produkt bestimmte Eigenschaften besitzt, müssen manchmal auch Lösemittel verwendet werden. Einige Naturfarben-Hersteller bauen dabei auf natürliche Lösemittel wie Wasser, Orangenöl oder Balsam-Terpentinöl. Bei manchen Menschen können die ätherischen Öle jedoch Allergien auslösen, weshalb andere Naturfarben-Hersteller wiederum den Kompromiss mit erdölbasierten Lösemitteln wie Isoaliphaten schließen. Diese stellen zwar ein synthetisches Lösemittel dar, rufen dafür aber keine Allergien hervor und gelten als gesundheitlich unbedenklich. Ein natürliches Lösemittel, das keine Allergien auslöst und frei von Erdöl ist wurde bisher noch nicht gefunden, weshalb an dieser Stelle ein Kompromiss unumgänglich ist. Neben der klassischen Wachspaste hat sich die Produktpalette um viele Produktarten für diverse Anwendungsgebiete erweitert. Dazu gehören Hartwachse, Wachs-Öl-Kombinationen oder Pflegewachse.

Beliebte Wachse für die natürliche Behandlung von Holz sind Bienenwachs oder das Wachs der Carnaubapalme, die durch ihre Offenporigkeit das Holz atmen lassen, jedoch trotzdem Schmutz und Wasser abweisen. Oftmals wird Wachs zur Endbehandlung bzw. Veredelung von bereits geölten Holzoberflächen eingesetzt. Es wird häufig eine Vorbehandlung mit einem geeigneten Öl empfohlen, da dies besser in den Untergrund eindringt und so einen tiefenwirksameren Schutz bietet. Es gibt aber auch Wachs-Öl Kombinationen wie Hartwachsöle, die gleichzeitig für einen tiefenwirksamen wie auch oberflächlichen Schutz sorgen. Sie eignen sich besonders für sehr beanspruchte Flächen.

 

Natürliche Holzbehandlung mit Bienenwachs und Carnaubawachs

Im Gegensatz zu synthetisch hergestelltem Wachs sind Bienenwachs und Carnaubawachs Naturprodukte, die frei von Giftstoffen sind und für ein gesundes Raumklima sorgen. In vielen Holzpflegeprodukten ist eine Kombination aus beiden Wachsen enthalten.

Bienenwachs

Bienenwachs ist schon seit langem ein bewährtes Mittel zur Pflege und zum Schutz von Holz im Innenbereich. Als Ausscheidungsprodukt der Honigbiene ist es ein natürliches Wachs, das vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt und jeder Oberfläche einen seidenen Glanz verleiht. Gerade für Hausstauballergiker eignen sich Bienenwachsprodukte hervorragend, da sie eine antistatische Wirkung haben und somit den Staub nicht anziehen.

Die Produkte der Firma Kreidezeit erfüllen hohe qualitative Ansprüche bei der Gewinnung ihres Bienenwachses. So beziehen sie ihr Wachs ausschließlich von Zulieferern, die auf chemische Mittel beim Schutz gegen die Varroa-Milbe verzichten. Außerdem wird das Wachs chlorfrei gebleicht. Zum Bleichen werden stattdessen Aktivkohle und Bleicherde verwendet. In den Produkten sind überdies keine Lösemittel enthalten.

Carnaubawachs

Carnaubawachs wird von der brasilianischen Carnauba-Palme gewonnen und gilt als das härteste bekannte natürliche Wachs. Es wird deshalb teilweise auch als Härter für Wachsprodukte verwendet. Die Blätter der Palme sind mit einer 5 mm dicken Wachsschicht überzogen. Trocknet man die Blätter, lockert sich die Schicht und fällt ab. Rückstände können dann noch durch Klopfen oder Bürsten entfernt werden. Die natürliche Schutzfunktion des Wachses eignet sich hervorragend zur Behandlung von Holzoberflächen. So verhindert die Wachsschicht im Sommer, dass die Blätter austrocknen und während der Regenzeit hält sie das Wasser ab. Auf Oberflächen übertragen, erhält man durch das Wachs eine wasser- und schmutzabweisende Oberfläche, die trotzdem offenporig ist. Das Holz kann atmen und die Feuchtigkeit regulieren.

Bei der Gewinnung des Wachses erhält die Pflanze keinerlei Schaden und auch die Blätter wachsen stetig nach. Das Wachs ist also nachhaltig und ökologisch vertretbar.

 

Holz wachsen: Was muss man beachten?

  • Geeignetes Wachs für Oberfläche auswählen
  • Untergrund sollte sauber, trocken, staub- und fettfrei sein
  • Holz gut abschleifen
  • Stark saugende Untergründe zunächst ölen und überschüssige Flüssigkeit mit Lappen abnehmen
  • Flüssiges Wachs mit Flachpinsel auftragen
  • Festes Wachs mit fusselfreiem Lappen auftragen
  • Wachs sehr dünn auftragen und Überstände vermeiden
  • Überstände mit fusselfreiem Lappen abnehmen

 

Verschiedene Wachsprodukte

Produktart

Produktbeispiele

Hartwachse

Hartwachse besitzen meist eine pastöse Konsistenz.

Sie beinhalten ein härtendes Öl, wie z.B. Leinöl, und eignen sich hervorragend für zuvor geölte Oberflächen.

 

 

Livos ALISA Hartwachs Nr. 302,

Kreidezeit Fußbodenhartwachs

 

Wachs-Öl- Kombinationen

Wenn der Anteil an Öl dem Anteil an Wachs überwiegt, dann handelt es sich um sogenannte Wachsöle.

Diese sollen dem Holz gleichzeitig einen tiefenwirksamen sowie oberflächlichen Schutz bieten.

 

Volvox Hartwachsöl, Kreidezeit Hartwachsöl,

Livos GORMOS Wachs-Öl Nr. 267

 

Pflege-Wachse

Pflegewachse werden in regelmäßigen Abständen zur Pflege von Oberflächen eingesetzt.

Es handelt sich dabei oft um Emulsionen, die zum Wischwasser hinzugegeben werden können.

Sie haben die Aufgabe den schmutz- und wasserabweisenden Oberflächenschutz aufrechtzuerhalten.

 

Kreidezeit Carnaubawachs Emulsion,

Volvox Wachsfinish

Wachsbeize

Wachsbeizen werden zum Färben von Hölzern verwendet. Im Gegensatz zu Farbe und Lack bleibt dabei die natürliche Struktur der Oberfläche erhalten.

 

 

Livos BODIOS Hydro- Wachsbeize   Nr. 340

 

Welches Wachs für welchen Bereich?

Welches Wachs eignet sich für Fußböden?

 

Zur Endbehandlung:

 

Zur Pflege:

 

Welches Wachs eignet sich für Möbel und Hölzer im Innenbereich?

Zur Endbehandlung:

 

Welches Wachs eignet sich nach DIN EN 71 Teil 3 für Kinderspielzeug?

Zuletzt angesehen