Newsletter abonnieren und 5,55 % Rabatt** erhalten!

Dampfbremsen & Luftdichtungen

Ökologische Dampfbremsen und Luftdichtungen tragen zur Feuchtigkeitsregulierung in Gebäuden bei. Sie sind ein wichtiger Bestandteil beim Neubau, aber auch der Sanierung von Gebäuden. Durch das diffusionsoffene Material kann Wasserdampf nach außen oder innen abgegeben werden. Die Dampfbremse verringert dadurch das Risiko der Schimmelbildung. Ökologische Dampfbremsen und Luftdichtungen bestehen aus umweltfreundlichen, recyclebaren Materialien und unterstützen somit den Umweltschutz.

mehr
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pro Clima Tescon Vana
Pro Clima Tescon Vana
ab 28,90 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima DB+ Dampfbremsbahn
Pro Clima DB+ Dampfbremsbahn
ab 106,00 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Intello Plus
Pro Clima Intello Plus
ab 5,95 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Butyl standard 10 m
UdiSTEAM Butyl standard 10 m
ab 21,90 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Intesana Dampfbremsbahn
Pro Clima Intesana Dampfbremsbahn
257,05 € *
inkl. MwSt.

UdiMultigrund Spachtelmasse 25 kg
UdiMultigrund Spachtelmasse 25 kg
52,65 € *
inkl. MwSt.

UdiFUGENBAND
UdiFUGENBAND
ab 9,30 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM 10 plus 1,5 x 50 m
UdiSTEAM 10 plus 1,5 x 50 m
249,05 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Tex 155 SK 1,5 x 50 m
UdiSTEAM Tex 155 SK 1,5 x 50 m
186,55 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Tex 200 black 1,5 x 50 m
UdiSTEAM Tex 200 black 1,5 x 50 m
357,00 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Tape elastoflex Duo 25 m
UdiSTEAM Tape elastoflex Duo 25 m
ab 41,10 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Tape elastoflex 25 m
UdiSTEAM Tape elastoflex 25 m
ab 21,15 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Tape Tex 25 m
UdiSTEAM Tape Tex 25 m
ab 22,05 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Butyl Vlies 20 m
UdiSTEAM Butyl Vlies 20 m
ab 15,50 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Butyl RS 8 mm x 8 m
UdiSTEAM Butyl RS 8 mm x 8 m
9,90 € *
inkl. MwSt.

UdiSTEAM Alubutyl, Alugeschütztes Butylkautschuk 10 m
UdiSTEAM Alubutyl, Alugeschütztes...
ab 25,95 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Uni Tape
Pro Clima Uni Tape
ab 17,50 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima RB Rieselschutzbahn
(1)
Pro Clima RB Rieselschutzbahn
72,30 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima DA
Pro Clima DA
ab 174,95 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima DA connect
Pro Clima DA connect
208,85 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima DA-S
Pro Clima DA-S
59,50 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Dasaplano 0,01 connect
Pro Clima Dasaplano 0,01 connect
217,75 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Dasaplano 0,50 connect
Pro Clima Dasaplano 0,50 connect
259,70 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Dasatop
Pro Clima Dasatop
ab 189,20 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex UD
Pro Clima Solitex UD
199,05 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex UD connect
Pro Clima Solitex UD connect
227,60 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Plus connect
Pro Clima Solitex Plus connect
266,85 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento 1000
Pro Clima Solitex Mento 1000
ab 155,30 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento 3000
Pro Clima Solitex Mento 3000
ab 179,40 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento 3000 connect
Pro Clima Solitex Mento 3000 connect
ab 207,95 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento 5000
Pro Clima Solitex Mento 5000
ab 247,20 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento plus
Pro Clima Solitex Mento plus
ab 217,75 € *
inkl. MwSt.

Pro Clima Solitex Mento ultra
Pro Clima Solitex Mento ultra
287,40 € *
inkl. MwSt.

1 von 3

Funktion

Luftdichtungen dienen dazu, die Luftströmungen in Konstruktionen zu verringern, sodass keine warme Luft von innen nach außen entweicht. Ist ein Gebäude nicht luftdicht, kommt es zu größeren Wärmeverlusten und höheren Feuchtigkeitsströmen. Durch die Feuchtigkeit kann Tauwasser in der Konstruktion entstehen und den Dämmstoff durchfeuchten, wodurch sich die Dämmleistung verringert. Daher sollte beim Bauen oder Sanieren immer eine luftdichte und dampfbremsende Schicht in der Konstruktion berücksichtigt werden. Eine Dampfbremse kann das Eindringen von Wasserdampf in Baustoffe vermindern und gleichzeitig die Luftdichtigkeit herstellen.

Material

Ökologische Luftdichtungen und Dampfbremsen bestehen meist auf Polypropylen. Polypropylen ist verglichen mit anderen Kunststoffen umweltfreundlicher, da er nach der Verwendung vollständig recycelt werden kann. Zudem können Dampfbremsen auch aus PET oder sogar Holzfaser bestehen. Einige Luftdichtungen und Dampfbremsen werden auch aus Pappe hergestellt. Dafür werden 2 bis 3 Schichten Baupappe miteinander verklebt. Zusätzlich tragen Parafinlagen zu einem besseren Feuerwiderstand bei. Enthaltene Glasfasern machen das Material reißfester.

Eigenschaften

Dampfbremsen sind diffusionsoffen. Das bedeutet, dass sie ein geringes Maß an Wasserdampf durchlassen und diesen sowohl nach außen als auch nach innen abführen. Der eingedrungene Wasserdampf kann durch die Dampfbremse wieder verdunsten. Sie ist somit feuchtevariabel. Dampfbremsen werden durch den sd-Wert charakterisiert. Dieser gibt die wasserdampf-diffusionsäquivalente Luftschichtdicke an und setzt sich aus der folgenden Formel zusammen:

 sd = µ (Wasserdampf-Diffusionswiderstand) x d (Dicke des Bauteils in Metern)

Ein geringer sd-Wert beschreibt eine hohe Durchlässigkeit der Dampfbremse, während ein hoher sd-Wert besagt, dass die Dampfbremse sehr dicht ist. Dampfbremsen weisen in der Regel einen sd-Wert zwischen 0,5 und 1500 m auf. Ab einem Wert über 1500 m spricht man von einer Dampfsperre. Diese ist diffusionsdicht und gibt Feuchtigkeit nur nach außen ab. Das kann zu Problemen führen, wenn an einer undichten Stelle Wasserdampf in die Konstruktion gelangt. Dieser kann durch die dichte Dampfsperre nicht verdunsten und die Schimmelbildung begünstigen. Daher ist beim ökologischen Bauen eine Dampfbremse vorzuziehen.

Zudem gibt es auch feuchtevariable Dampfbremsen. Diese passen ihr Verhalten an die vorhandene Luftfeuchtigkeit an. Bei einer hohen Wasserdampfmenge erhöht sich der Widerstand des Materials. Dadurch wird die Konstruktion vor zu viel Feuchtigkeit geschützt. Im Winter dringt durch eine feuchtevariable Dampfbremse weniger Feuchtigkeit ins Gebäude ein. Im Sommer begünstigt sie das Trocknen des Gebäudes.

Die Eigenschaften von Dampfbremsen sind in der DIN 4108 geregelt.

Anwendungsbereiche

Ökologische Dampfbremsen und Luftdichtungen können im gesamten Haus zum Einsatz kommen. Sie können bei der Wand-, Boden- und Deckendämmung zur Abdichtung und Feuchteregulierung verbaut werden. Außerdem sind sie ein wichtiger Bestandteil der Dachdämmung. Hierbei ist zu beachten, dass Dampfbremsen nur bei einem diffusionsoffenem Dachaufbau verwendet werden sollten. Zudem sind Unterspannbahnen mit einem sd-Wert ≤ 0,5 m bevorzugt zu verwendet, um einen geregelten Feuchtetransport von innen nach außen zu begünstigen.

Anbringung

Zunächst Werkzeuge und Materialien zu Anbringung der Dampfbremse bereitlegen: Dampfbremsenkleber, Dampfbremsenklebeband, Anschlussklebeband. Der Einbau erfolgt raumseitig, das heißt, der beheizten Seite der Wärmedämmschicht zugewandt. Die Bahnen können längs oder quer zur Tragekonstruktion mithilfe eines Tackers angebracht werden. Dabei die Dampfbremsbahnen nur an festen Untergründen antackern, um den Halt sicherzustellen. Welche Seite des Materials bei der Anbringung nach oben schauen muss, ist den jeweiligen Herstellerangaben zu entnehmen. Die Dampfbremsbahnen sollten sich etwa 10 cm überlappen, um eine vollständige Abdichtung sicherzustellen. Außerdem sollte das Material nicht zu straff gespannt werden, da sich die darunterliegenden Bauteile bei Temperaturveränderungen ausdehnen und die Dampfbremsbahnen somit zum Reißen bringen könnten. Abschließend wird eine quer verlaufende Lattung angebracht. Diese dient als Abstandshalter zwischen der Wandverkleidung und der Dampfbremse und fördert die Zirkulation der Luft.

Funktion Luftdichtungen dienen dazu, die Luftströmungen in Konstruktionen zu verringern, sodass keine warme Luft von innen nach außen entweicht. Ist ein Gebäude nicht luftdicht, kommt es zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dampfbremsen & Luftdichtungen

Funktion

Luftdichtungen dienen dazu, die Luftströmungen in Konstruktionen zu verringern, sodass keine warme Luft von innen nach außen entweicht. Ist ein Gebäude nicht luftdicht, kommt es zu größeren Wärmeverlusten und höheren Feuchtigkeitsströmen. Durch die Feuchtigkeit kann Tauwasser in der Konstruktion entstehen und den Dämmstoff durchfeuchten, wodurch sich die Dämmleistung verringert. Daher sollte beim Bauen oder Sanieren immer eine luftdichte und dampfbremsende Schicht in der Konstruktion berücksichtigt werden. Eine Dampfbremse kann das Eindringen von Wasserdampf in Baustoffe vermindern und gleichzeitig die Luftdichtigkeit herstellen.

Material

Ökologische Luftdichtungen und Dampfbremsen bestehen meist auf Polypropylen. Polypropylen ist verglichen mit anderen Kunststoffen umweltfreundlicher, da er nach der Verwendung vollständig recycelt werden kann. Zudem können Dampfbremsen auch aus PET oder sogar Holzfaser bestehen. Einige Luftdichtungen und Dampfbremsen werden auch aus Pappe hergestellt. Dafür werden 2 bis 3 Schichten Baupappe miteinander verklebt. Zusätzlich tragen Parafinlagen zu einem besseren Feuerwiderstand bei. Enthaltene Glasfasern machen das Material reißfester.

Eigenschaften

Dampfbremsen sind diffusionsoffen. Das bedeutet, dass sie ein geringes Maß an Wasserdampf durchlassen und diesen sowohl nach außen als auch nach innen abführen. Der eingedrungene Wasserdampf kann durch die Dampfbremse wieder verdunsten. Sie ist somit feuchtevariabel. Dampfbremsen werden durch den sd-Wert charakterisiert. Dieser gibt die wasserdampf-diffusionsäquivalente Luftschichtdicke an und setzt sich aus der folgenden Formel zusammen:

 sd = µ (Wasserdampf-Diffusionswiderstand) x d (Dicke des Bauteils in Metern)

Ein geringer sd-Wert beschreibt eine hohe Durchlässigkeit der Dampfbremse, während ein hoher sd-Wert besagt, dass die Dampfbremse sehr dicht ist. Dampfbremsen weisen in der Regel einen sd-Wert zwischen 0,5 und 1500 m auf. Ab einem Wert über 1500 m spricht man von einer Dampfsperre. Diese ist diffusionsdicht und gibt Feuchtigkeit nur nach außen ab. Das kann zu Problemen führen, wenn an einer undichten Stelle Wasserdampf in die Konstruktion gelangt. Dieser kann durch die dichte Dampfsperre nicht verdunsten und die Schimmelbildung begünstigen. Daher ist beim ökologischen Bauen eine Dampfbremse vorzuziehen.

Zudem gibt es auch feuchtevariable Dampfbremsen. Diese passen ihr Verhalten an die vorhandene Luftfeuchtigkeit an. Bei einer hohen Wasserdampfmenge erhöht sich der Widerstand des Materials. Dadurch wird die Konstruktion vor zu viel Feuchtigkeit geschützt. Im Winter dringt durch eine feuchtevariable Dampfbremse weniger Feuchtigkeit ins Gebäude ein. Im Sommer begünstigt sie das Trocknen des Gebäudes.

Die Eigenschaften von Dampfbremsen sind in der DIN 4108 geregelt.

Anwendungsbereiche

Ökologische Dampfbremsen und Luftdichtungen können im gesamten Haus zum Einsatz kommen. Sie können bei der Wand-, Boden- und Deckendämmung zur Abdichtung und Feuchteregulierung verbaut werden. Außerdem sind sie ein wichtiger Bestandteil der Dachdämmung. Hierbei ist zu beachten, dass Dampfbremsen nur bei einem diffusionsoffenem Dachaufbau verwendet werden sollten. Zudem sind Unterspannbahnen mit einem sd-Wert ≤ 0,5 m bevorzugt zu verwendet, um einen geregelten Feuchtetransport von innen nach außen zu begünstigen.

Anbringung

Zunächst Werkzeuge und Materialien zu Anbringung der Dampfbremse bereitlegen: Dampfbremsenkleber, Dampfbremsenklebeband, Anschlussklebeband. Der Einbau erfolgt raumseitig, das heißt, der beheizten Seite der Wärmedämmschicht zugewandt. Die Bahnen können längs oder quer zur Tragekonstruktion mithilfe eines Tackers angebracht werden. Dabei die Dampfbremsbahnen nur an festen Untergründen antackern, um den Halt sicherzustellen. Welche Seite des Materials bei der Anbringung nach oben schauen muss, ist den jeweiligen Herstellerangaben zu entnehmen. Die Dampfbremsbahnen sollten sich etwa 10 cm überlappen, um eine vollständige Abdichtung sicherzustellen. Außerdem sollte das Material nicht zu straff gespannt werden, da sich die darunterliegenden Bauteile bei Temperaturveränderungen ausdehnen und die Dampfbremsbahnen somit zum Reißen bringen könnten. Abschließend wird eine quer verlaufende Lattung angebracht. Diese dient als Abstandshalter zwischen der Wandverkleidung und der Dampfbremse und fördert die Zirkulation der Luft.

Zuletzt angesehen